Hubertuskonzert | 03.11.2024

Über das Konzert

SAUERLAND-HERBST meets (JAGD-) HÖRNER

Unser fulminantes Finale im Jubiläumsjahr
St. Hubertus Konzert mit über 100 Jagdhörnern

Der Schall von 100 Pless- und Parforcehörnern ruft zum opulenten Finale unseres „Silber-Jubiläum“. Und sogar Aphörner sind zur „Feier des Tages“ dabei. Ist es doch der 3. November, Gedenktag des Heiligen Hubertus, Schutzpatrons der Jäger, an dem wir den würdigen Abschluss unseres großen, internationalen Brass-Festes 2024 gebührend feiern wollen.

Im Mittelpunkt des höchst abwechslungreichen Tages steht das (Jagd)Horn, dieses wohl urtümlichste Instrument der Blechbläserfamilie. Das gesamte Programm, das die Geschichte des Horns und seine musikalischen Einsatzformen beleuchtet, wird in Kooperation mit dem Landesjagdverband NRW, der Kreisjägerschaft des HSK, dem Jagdhornbläserchorps des HSK und den Organisatoren und Dozenten der „Sauerländer Horntage“ zusammengestellt. Im Mittelpunkt des Tages stehen damit auch die Menschen, die die Tradition, das Brauchtum, und die Spiel-Kultur der Jagdhörner aktiv pflegen.

 

Erster Programm-Teil: Hubertus-Messe und Jagdsignale

Zu Beginn erklingen Teile der Hubertusmesse von Reinhold Stief. Dem schließen sich u. a. die Hegewaldfanfare, der Westfälische Jägergruß, der Hubertusmarsch und die Kurfürstenfanfare an.

Unter den kundigen über 100 Bläsern der Hornsignale werden auch die vierfachen deutschen Meister im Jagdhornblasen, das Jagdhornbläserkorps Hegering Harsewinkel sein. Die Signalkommunikation mit dem Horn wird erklärt und demonstriert. Der ganz besondere Höhepunkt vor der Pause: Es erklingt die Auftragskomposition des Sauerland Herbst zu unserem 20. Festival-Geburtstag für Jagdhörner, Waldhörner und Orgel.

 

Zweiter Programm-Teil: Waldhornkonzert

Im zweiten Teil, tritt dann das Jagdhorn zurück und sein „konzertanter Bruder“ betritt die Bühne,  mit dem Hornensemble der international renommierten Dozenten der Sauerländer Horntage unter Leitung von Mathias Pfläging. Das Programm verspricht ein Erlebnis erlesensten Waldhornklangs in allen unterschiedlichsten Facetten: z. B. von Carl Maria v. Weber – Jägerchor aus „Der Freischütz“, von Bill Conti – Fackeln im Sturm, von Andrew Lloyd Webber – Das Phantom der Oper, von Josef Kahle. Zum Abschluss dürfen alle einstimmen in den Choral „Großer Gott wir loben Dich“,arr. Von Josef Kahle für Jagdhörner, Waldhörner und Orgel.

Erleben Sie ein einzigartiges Musikereignis in der eindrucksvollen Abteikirche Köngsmünster!

Impression

Zeit & Ort

Sonntag, 03.11.2024
Einlass: 15:30 Uhr
Beginn: 16:30 Uhr

Abtei Königsmünster
Klosterberg 11
59872 Meschede

Eintritt

Erwachsene
29 Euro
(Tageskasse 32 Euro)

Jugendliche, Auszubildende,
Studierende

19 Euro
(Tageskasse 22 Euro)

Tickets

Präsentiert von

Barrierefreiheit

Rollstuhlgeeignet, Rollstuhlgerechtes WC, Behindertenparkplätze, Begleitperson frei